Magento 2.4.2: Die Neuerungen im Überblick

Mit Magento 2.4.2 ist seit dem 9. Februar eine neue Version des Shopsystems verfügbar. Das Release bietet nicht nur Bug Fixes und Security Patches, sondern darüber hinaus auch einige interessanten Updates, darunter neue Online-Zahlungs-Optionen für die B2B Edition. Wir geben einen Überblick über die wichtigsten Neuerungen der aktuellsten Magento-Version.

Sicherheits-, Plattform- und Performance-Verbesserungen

Nach dem Release von Magento 2.4 im Juli 2020 enthält das Patch-Update Magento 2.4.2 nun über 280 Korrekturen für den Kerncode und mehr als 35 Sicherheitsverbesserungen, mit denen RCE-Schwachstellen (Remote Code Execution) und XSS-Sicherheitslücken (Cross Site Scripting) geschlossen werden konnten. Gut zu wissen für Anwender:innen, die noch die ältere Version Magento 2.3.x nutzen: Alle Sicherheitskorrekturen sind auch für Magento 2.3.6-p1 kompatibel. 

Auch in Sachen Performance hält das neueste Magento-Release vielversprechende Optimierungen bereit. Durch mehrere Verbesserungen der Skalierbarkeit kann Magento 2.4.2 komplexe Kataloge nativ unterstützen, die bis zu 20-mal größer sind als in früheren Versionen.

Zudem hat Magento im aktuellen Release die Qualität des Frameworks und verschiedener Funktionsbereiche verbessert, u.a. Kundenkonto, Katalog, CMS, OMS, Import / Export, Promotions und Targeting, Warenkorb und Kasse. Die Unterstützung folgender in Magento genutzten Technologien wurde auf neuere Versionen gehoben:

  • Elasticsearch 7.9.x 
  • Varnish 6.4
  • Redis 6.x 
  • Composer 2.x

Auch wenn die Nutzung dieser neuesten Technologien empfohlen wird, bleibt Magento 2.4.2 auch mit den jeweiligen Vorgänger-Versionen kompatibel.

Magento B2B: Neue Zahlungsmethoden verfügbar

Magento Commerce beinhaltet umfangreiche B2B-Funktionen, die in der Version 2.4.2 noch verbessert wurden. So können B2B-Bestellungen nun auch über Online-Zahlungsmethoden abgeschlossen werden. Geschäftskund:innen haben beim ersten Checkout die Möglichkeit, ihre bevorzugte Zahlungsmethode für jede Bestellung auszuwählen. Nachdem diese genehmigt wurde, werden die Käufer:innen aufgefordert, Zahlungsdetails einzugeben, um den Auftrag in eine endgültige Bestellung umzuwandeln.

Darüber hinaus wurden zahlreiche Fehler innerhalb der B2B-Erweiterungen behoben. Eine detaillierte Übersicht finden Sie in den Magento B2B Release Notes.

GraphQL

GraphQL deckt in Magento 2.4.2 nun noch mehr Funktionen ab, beispielsweise erkennt die Datenbank-Technologie nun Kataloganfragen an. Die Erweiterungen unterstützen vor allem B2B-Features, darunter:

  • Companies: Es können nun Adminstratoren, Nutzer, Rollen und Teams hinzugefügt werden. 
  • Company Credit: Die Company Query enthält jetzt Details zur Bonität des Unternehmens.
  • Requisition Lists: Shopbetreiber können nun Anforderungslisten erstellen, löschen und aktualisieren. Der Support umfasst auch die Möglichkeit, Elemente innerhalb einer Anforderungsliste hinzuzufügen, zu aktualisieren, zu löschen, zu kopieren und zu verschieben sowie Elemente der Anforderungsliste in den Warenkorb zu legen.

PWA Studio

Das Progressive-Web-App-Framework Magento PWA Studio enthält in der neuesten Version unter anderem folgende neue Funktionen:

  • Venia: Das Storefront wurde gezielt auf Internationalisierung und Lokalisierung ausgerichtet und bietet jetzt Unterstützung für mehrere Sprachen und Währungen sowie neue “My Account”-Komponenten.
  • Leistungsoptimierungen: Die clientseitige Performance wurde mit Google Lighthouse verbessert.
  • Multiple Stores: PWA Studio bietet nun Unterstützung für Shopbetreiber mit mehreren Geschäften.

Weitere Updates und Verbesserungen

Darüber hinaus beinhaltet Magento Commerce 2.4.2 diverse zusätzliche Erweiterungen und Updates, darunter beim Page Builder, in der Media Gallery, beim Amazon Simple Storage Service (AWS S3) und beim Magento Functional Testing Framework (MFTF). Eine Übersicht über alle Neuerungen finden Sie in den Magento Commerce 2.4.2 Release Notes.

Fazit & Ausblick

Das aktuelle Magento-Release 2.4.2 enthält neben zahlreichen Sicherheitserweiterungen auch einige neue Features. Besonders interessant ist, dass die Magento Commerce B2B-Funktionen kontinuierlich ausgebaut werden.

Nutzer:innen, die momentan noch mit Magento 2.3 unterwegs sind, haben auch die Möglichkeit, auf das im April 2021 geplante Update 2.3.7 zu warten. Unsere klare Empfehlung ist allerdings, direkt auf Magento 2.4.2 upzugraden, um bei allen Sicherheits-Updates und genutzten Technologien stets auf dem neuesten Stand zu bleiben.

Ann-Kathrin Hofmann

Unternehmenskommunikation

Mehr aus unserem Blog

Der nachhaltige Onlineshop
1. September 2020

Nachhaltigkeit und Umweltschutz sind im Bewusstsein der Menschen angekommen wie kaum ein anderes Thema. Viele Menschen rund um den Globus …

Mehr erfahren
Mobile E-Commerce mit PWA
25. Mai 2020

Fast die Hälfte der Deutschen erledigt ihre Einkäufe “oft” bzw. “fast immer” über ihr Smartphone – so lautet das Ergebnis …

Mehr erfahren
UI und UX Design – Was steckt dahinter?
18. August 2020

Die Brücke zu schlagen zwischen Ästhetik und Funktionalität – das bedeutet UI und UX Design für unseren neuen Kollegen Florian. …

Mehr erfahren
Agentur-News 08.2020: Einblick in den dmf-Alltag
14. August 2020

Trotz der heißen Temperaturen ist in der E-Commerce-Welt vom „Sommerloch“ kaum eine Spur. Sowohl Magento als auch Shopware haben neue …

Mehr erfahren
Push-Nachrichten ohne App – PWA machen’s möglich!
10. August 2020

Push-Benachrichtigungen sind ein starkes Marketinginstrument, um die Konversionsrate und die Kundenbindung im E-Commerce zu verbessern. Bisher war dieser Kommunikationskanal den …

Mehr erfahren
So gelingt die Datenmigration für Onlineshops
7. September 2020

Beim Wechsel auf ein neues Shopsystem oder bei der Anbindung von CRM- oder ERP-Systemen wird ein Thema von Projektverantwortlichen häufig …

Mehr erfahren
Eignen sich Static-Site-Generatoren für E-Commerce?
29. Oktober 2020

Statische Websites bringen einige Vorteile mit sich – beispielsweise im Hinblick auf Performance und SEO. Doch eignen sie sich auch …

Mehr erfahren

Hallo, mein Name ist Anika Le.

Wenn Sie Fragen haben, melden Sie sich gerne bei uns.

+49 511 76 38 44 90 hallo@digitalmanufaktur.com

1