Shopware Warenkorb plötzlich leer nach Wechsel der Kategorie

Der Kunde eröffnet ein Ticket und beschreibt einen sporadischen Fehler seines Onlineshops. Vereinzelt soll es vorkommen, dass der Warenkorb bei normaler Navigation im Shop (bspw. dem Wechsel der Kategorie) plötzlich leer ist.

Für den Umsatz und für das Vertrauen in den Shop wäre ein solches Verhalten ausgesprochen nachteilig, sodass wir im ersten Ansatz mit verschiedenen Methoden versucht haben, dieses Verhalten nachzustellen.

Leider ohne Erfolg!

Das Setup

Der Shop wird in diesem Fall auf einem Performance Cluster, bestehend aus dediziertem MySQL Server, Webserver, Mediaserver und Varnish Caching betrieben. Zusätzlich kommt ein Content Delivery Network (CDN) für die Mediendaten zum Einsatz.

Die Logik

Ein Warenkorb verliert nicht einfach seine Artikel! Ein Warenkorb ist an eine Session (Session Cookie) gebunden! Was ist also falsch mit dem Session Management oder dem Session Cookie?

Der Request Flow

Der zentrale Aufruf des Shops erfolgt über die Hauptdomain (Präfix „www“). Dabei wird die Verwendung des HTTPS Protokolls erzwungen und notfalls eine Weiterleitung gesendet.

Mediendaten (Bilder) sind über eine Subdomain (Präfix „cdn“) eingebunden, welche beim Anbieter wieder auf die sog. Origin (Präfix „media“) der Domain eingestellt ist.

Die Mediendaten liegen im Verzeichnis „media/“, welches seit der Installation auch bereits eine .htaccess Datei des Shopware Standard enthält.

Das Regulativ ist an sich ganz einfach: Existiert die angeforderte Ressource (Bilddatei) nicht im Dateisystem, wird die Anfrage an die „shopware.php“ und den Media Controller weitergeleitet, anstatt einen HTTP Status 404 (file not found) zu senden.

Aha, die Anfrage wird also immer von einem Shopware Controller beantwortet, wenn ein Bild im Dateisystem fehlt.

Wir sind also im Shopware Core! Und erhalten definitiv eine Antwort mit einem Set-Cookie Header.

Eigentlich keine schlechte Idee, dem Besucher so früh wie möglich einen Cookie zu senden, sollte er noch keinen haben. Nur macht dieses Verhalten im Zusammenspiel mit dem CDN und der abweichenden Domain wenig Sinn.

Im Gegenteil! Genau hierdurch verliert der Warenkorb seine Waren. Und zwar zu recht, da der o.g. Set-Cookie Header gesendet wird und den Browser zwingt, den vorherigen Cookie und damit die Zuordnung zum Warenkorb zu verwerfen.

Die Lösung

Wir haben uns dazu entschlossen, den Shopware Standard hier möglichst nicht zu verändern und konnten das Problem durch eine zusätzliche Zeile in der htaccess Datei lösen.

Mehr aus unserem Blog

Wie Sie den Warenkorbwert Ihres Onlineshops steigern
30. März 2021

Sie haben bereits hohen Traffic in Ihrem Onlineshop und auch mit Ihrer Conversion Rate sind sie zufrieden? Hervorragend! Um Ihre …

Mehr erfahren
AWS Serverless Image Handler: Ein Bild, unendliche Möglichkeiten
4. Juni 2021

Die steigende Nutzung mobiler Endgeräte stellt den E-Commerce vor neue Herausforderungen. Die Darstellung von Onlineshops muss optimal auf die verschiedenen …

Mehr erfahren
Digitale Zeiterfassung für Jira
16. November 2020

Im Agentur-Alltag ist eine umfassende Zeiterfassung unerlässlich, um Budgets zu planen und Leistungen stundenbasiert abzurechnen. Zudem lassen sich Workflows deutlich …

Mehr erfahren
E-Commerce UI/UX-Trends 2021
5. November 2020

Das Jahr neigt sich dem Ende zu. Da lohnt es sich doch, schonmal einen Blick auf die UI/UX-Trends zu werfen, …

Mehr erfahren
PWA “hubble” auf Erfolgskurs
8. Dezember 2020

Erfolg für unsere Progressive Web App (PWA) hubble commerce: Die COMPUTER BILD hat in Zusammenarbeit mit dem renommierten Marktforschungsinstitut …

Mehr erfahren

Hallo, mein Name ist Anika Le.

Wenn Sie Fragen haben, melden Sie sich gerne bei uns.

+49 511 76 38 44 90 hallo@digitalmanufaktur.com

1