Shopware Community Day 2018 – Unser Rückblick

22. Mai 2018
2 Minuten

Unter dem Motto „Beyond Horizon“

Am Freitag war der alljährliche Shopware Community Day. Wir von der digital.manufaktur waren auch wieder mit dabei. Hier eine Zusammenfassung und einige Eindrücke von uns.

In diesem Jahr fand der Shopware Community Day nicht wie üblich bei Tobit.Software in Ahaus statt, sondern erstmalig im Landschaftspark Duisburg-Nord. Stefan Hamann, Vorstand und Gründer der shopware AG, startete den Tag traditionell mit einer spektakulären Keynote mit neuen Infos und spannenden Ankündigungen.

Neue Version Shopware 5.5 und Shopware Playground

Vorgestellt wurde die Shopware 5.5 mit einigen Highlights. Mit der neuen Version wurde das Übersetzen erleichtert. Kein Duplizieren der Inhalte mehr, alles kann direkt übersetzt werden, aber auch bei den landesspezifischen Steuersätzen wird es Verbesserungen geben. Auch wurde von Stefan Hamann bekannt gegeben, dass alle Produkte und Plugins, unabhängig des Herstellers, komplett quelloffen sind, da auf eine Verschlüsselung mittels ionCube verzichtet wird. Wie wir finden, ein erheblicher Mehrwert.

Mit dem Shopware Playground hat Shopware eine Umgebung geschaffen, in der wir als Community sowohl neue Technologien als auch Anwendungsszenarien testen können. Laut Shopware kann man somit die neue technische Basis in Echt erleben und ein Gefühl für Haptik und Usability entwickeln. Wir sind gespannt und werden den Shopware Playground gerne testen.

Bekannte Speaker mit interessanten Beiträgen

Auf der Hauptbühne gaben hochkarätige Speaker wie Dr. Frederik G. Pferdt, Chief Innovation Evangelist bei Google interessante und interaktive Einblicke in das Thema Innovation. Auch Ben Hammersley, Futurist and Writer des Wired Magazine sprach über Trends der Gegenwart und wagte einen Ausblick in die Zukunft der Digitalisierung.

Technische Highlights der neuen Administration

Aber auch interessante Einblicke in die zukünftige Administration wurden uns von Philipp Schuch, UX Designer & Developer bei Shopware auf der Technology Stage näher gebracht. So wird der Shopware Core komplett API-Gesteuert und auf VueJS entwickelt. Im Herbst diesen Jahres wird es dazu neue Ankündigungen geben. Wann genau wir aber damit rechnen können, ist noch nicht bekannt.

Die legendäre Aftershow Party

Auf der legendären Aftershowparty war wieder lockeres Netzwerken mit Bier und Longdrinks an der Reihe. Mit Olli P. als Überraschungsgast ging dann der spannende und Informationsreiche Tag mit guter und ausgelassener Stimmung in einer tollen Location zu Ende.

Wir freuen uns auf nächstes Jahr.

Mehr aus unserem Blog

Shop the Look: Der Onlineshop als Inspirationsquelle
28. April 2021

Bildlastige Social-Media-Plattformen wie Pinterest und Instagram erleben seit einigen Jahren einen massiven Hype, der auch für den E-Commerce eine wichtige …

Mehr erfahren
Die 10 wichtigsten E-Commerce-Trends 2021
15. Februar 2021

Auf welche E-Commerce-Trends sollten Unternehmen 2021 setzen, um wettbewerbsfähig zu bleiben? Wir stellen unsere Top 10 vor.

Bereits jetzt, im …

Mehr erfahren
Eine starke Produktpräsentation
28. Dezember 2020

Stellen Sie sich vor, Sie stehen in einem Ladengeschäft und überall liegen lieblos aufeinandergestapelte Produkte auf Wühltischen herum. Erst einmal …

Mehr erfahren
3D Secure 2.0: Auswirkungen auf Ihren Onlineshop
19. November 2020

Mit EMV 3D Secure (EMV 3DS) tritt zum 01.01.2021 eine neue Version des Sicherheitsprotokolls 3D Secure in Kraft. …

Mehr erfahren
Modulares Design: Einheitliches Markenbild auf allen Endgeräten
10. Dezember 2020

“Modulares Design” wird schon seit Jahren in vielen Industriebereichen angewendet, um die Produktion, z.B. in der Automobil-, Bau- oder Möbelbranche, …

Mehr erfahren

Hallo, mein Name ist Anika Le.

Wenn Sie Fragen haben, melden Sie sich gerne bei uns.

+49 511 76 38 44 90 hallo@digitalmanufaktur.com

1