Shopware Community Day 2018 – Unser Rückblick

Von und
22. Mai 2018
Lesezeit: 2 Minuten

Unter dem Motto „Beyond Horizon“

Am Freitag war der alljährliche Shopware Community Day. Wir von der digital.manufaktur waren auch wieder mit dabei. Hier eine Zusammenfassung und einige Eindrücke von uns.

In diesem Jahr fand der Shopware Community Day nicht wie üblich bei Tobit.Software in Ahaus statt, sondern erstmalig im Landschaftspark Duisburg-Nord. Stefan Hamann, Vorstand und Gründer der shopware AG, startete den Tag traditionell mit einer spektakulären Keynote mit neuen Infos und spannenden Ankündigungen.

Neue Version Shopware 5.5 und Shopware Playground

Vorgestellt wurde die Shopware 5.5 mit einigen Highlights. Mit der neuen Version wurde das Übersetzen erleichtert. Kein Duplizieren der Inhalte mehr, alles kann direkt übersetzt werden, aber auch bei den landesspezifischen Steuersätzen wird es Verbesserungen geben. Auch wurde von Stefan Hamann bekannt gegeben, dass alle Produkte und Plugins, unabhängig des Herstellers, komplett quelloffen sind, da auf eine Verschlüsselung mittels ionCube verzichtet wird. Wie wir finden, ein erheblicher Mehrwert.

Mit dem Shopware Playground hat Shopware eine Umgebung geschaffen, in der wir als Community sowohl neue Technologien als auch Anwendungsszenarien testen können. Laut Shopware kann man somit die neue technische Basis in Echt erleben und ein Gefühl für Haptik und Usability entwickeln. Wir sind gespannt und werden den Shopware Playground gerne testen.

Bekannte Speaker mit interessanten Beiträgen

Auf der Hauptbühne gaben hochkarätige Speaker wie Dr. Frederik G. Pferdt, Chief Innovation Evangelist bei Google interessante und interaktive Einblicke in das Thema Innovation. Auch Ben Hammersley, Futurist and Writer des Wired Magazine sprach über Trends der Gegenwart und wagte einen Ausblick in die Zukunft der Digitalisierung.

Technische Highlights der neuen Administration

Aber auch interessante Einblicke in die zukünftige Administration wurden uns von Philipp Schuch, UX Designer & Developer bei Shopware auf der Technology Stage näher gebracht. So wird der Shopware Core komplett API-Gesteuert und auf VueJS entwickelt. Im Herbst diesen Jahres wird es dazu neue Ankündigungen geben. Wann genau wir aber damit rechnen können, ist noch nicht bekannt.

Die legendäre Aftershow Party

Auf der legendären Aftershowparty war wieder lockeres Netzwerken mit Bier und Longdrinks an der Reihe. Mit Olli P. als Überraschungsgast ging dann der spannende und Informationsreiche Tag mit guter und ausgelassener Stimmung in einer tollen Location zu Ende.

Wir freuen uns auf nächstes Jahr.

Mehr aus unserem Blog

Immer mehr Kund:innen wollen Hybrid Commerce
14. Juli 2022 · Lesezeit: 5 Minuten

Entweder oder? Diese Frage stellt sich immer weniger. Kund:innen wollen beides. Sie wollen Benzin und Batterie. Büro und Homeoffice. Hybrid …

Weiterlesen
Was macht eigentlich eine HR-Managerin bei dmf?
6. Oktober 2021 · Lesezeit: 3 Minuten

Manuela Nickel kümmert sich seit Mai diesen Jahres ums Personal bei dmf. Wozu eine Agentur mit 30 Mitarbeiter:innen eine HR-Managerin …

Weiterlesen
Welcher Checkout-Typ ist der richtige
29. Oktober 2021 · Lesezeit: 4 Minuten

“Die Wahrheit liegt auf dem Platz.” Nun sind wir bei dmf nicht allesamt begeisterte Fußball-Experten. Doch diese Fußball-Weisheit von Otto …

Weiterlesen
So kann Ihr Kunde gar nicht anders
20. August 2021 · Lesezeit: 2 Minuten

“Hey Mira, wir hoffen, Du hattest ein großartiges Jahr mit Deinem Cross Bike. Für sportliche Fahrerinnen wie Dich haben wir …

Weiterlesen
Dialogmarketing mit dem Shopware Flow Builder
14. Januar 2022 · Lesezeit: 3 Minuten

Es ist ein offenes Geheimnis: Ein Onlineshop muss nicht nur verkaufen, sondern zunehmend auch gut kommunizieren. Features für ein professionelles …

Weiterlesen