Magento Live 2019 in Amsterdam

30. Oktober 2019
3 Minuten

Vom 21. bis 23. Oktober haben unsere Entwickler Anna und Nico die MagentoLive Europe in Amsterdam besucht. Vor Ort haben sie sich mit der internationalen Magento-Community vernetzt und an Live-Keynotes und Diskussionen mit führenden Magento-Speakern teilgenommen. Hier ein Überblick über ihre persönlichen Highlights des Events:

Community Engineering – Austausch mit Entwicklern aus ganz Europa

Den Contribution Day haben wir genutzt, um uns mit erstklassigen internationalen Entwicklern über die neuesten Magento 2 Features auszutauschen und gemeinsam mit ihnen neue Lösungen zu entwickeln. Dabei haben wir uns näher mit der neuen Adobe Stock Integration beschäftigt und wurden für unsere Ergebnisse am Ende mit einem Contributor-Shirt belohnt.

Unser Fazit: Der Contribution Day hat uns gezeigt, wie sehr Adobe an der Mithilfe der Community interessiert ist und wie weit über die Welt das Netz von Magento schon gesponnen wurde. Eine vergleichbar große Community wird man im E-Commerce nicht finden, was Magento einen enormen Markt-Vorteil verschafft.

Roadmap von Magento für 2020

Hochrangige Adobe-Speaker haben in Amsterdam Einblicke in die Zukunft von Magento mit Adobe gezeigt. Eines wurde dabei ganz deutlich: Alle Beteiligten erwarten eine glänzende Zukunft mit zahlreichen Neuerungen und weiterhin großem Wachstum. Hier ein Überblick, was uns 2020 erwarten wird.

Integration von Adobe

Nachdem Adobe Magento im Mai 2018 gekauft hat, werden die beiden Enterprise-Ökosysteme nun stärker zusammenwachsen. Die neuen Adobe-Integrationen bringen zahlreiche Vorteile. So werden Magento-Nutzer beispielsweise zukünftig Zugriff auf Adobe Stock und damit auf die Adobe-Content-Library haben. Professionelles Bild- und Videomaterial kann so direkt in Magento lizenziert und eingebunden werden.

Ein wichtiger Schritt in die Zukunft ist auch die geplante Integration von Adobes Intelligence-Layer Sensei. Mithilfe von Adobe Analytics und Adobe Target werden die Magento-Tools Sensei nutzen, um Kundendaten zu generieren und so stärker personalisierte Einkaufserlebnisse zu erschaffen.

Mobile Commerce ist die Zukunft

Magento hat das riesige Potential von Mobile Commerce erkannt und wird in Zukunft einen Schwerpunkt auf PWAs, PageBuilder und GraphQL für Headless Commerce legen. Diesem wichtigen Zukunftsthema haben wir weiter unten einen eigenen Abschnitt gewidmet.

Cloud im Fokus

Auch Cloud wird zukünftig im Fokus von Magento stehen. In der Cloud-Edition wird es eine Multi-Cloud-Infrastruktur geben, in der neben Amazon Web Services (AWS) nun auch Microsoft Azure angeboten wird.

Omnichannel-Lösungen für Magento 2.3.3

Mit dem Sicherheitsupdate Magento 2.3.3 kommen neben der Schließung kritischer Sicherheitslücken und Änderungen im Core für die PSD2-Konformität der Zahlungsmethoden auch umfangreiche Optimierungen für Performance und Bedienbarkeit des Shop-Systems. Zu den rund 200 Optimierungen gehört auch die Integration des Google Shopping Ads Channel und der Marketing-Plattform Yotpo für Reviews und Ratings von Endkunden. Bei der Magento Commerce Edition werden zudem Amazon Shops stärker integriert.

Weitere Magento-Neuerungen im Überblick

  • Neue B2B-Features für einen optimierten Workflow
  • Verbesserungen im Order Management inkl. MOM-Zertifizierung
  • Die Adobe Commerce Cloud-Dienste (Experience Manager) sollen über APIs den Einstieg zu Magento Commerce erhalten, um von KMUs genutzt zu werden.
  • Der Support für die Magento Commerce-Version 1.14 bis 1.9 endet im Juni 2020.

PWA und Mobile Commerce – Der Schritt in die mobile Zukunft

Die Statistiken zum Nutzerverhalten von Online-Kunden sprechen eine eindeutige Sprache: Die mobile Nutzung von Websites steigt kontinuierlich an. Um zukunftsfähig zu bleiben, müssen Unternehmen umdenken: E-Commerce wird zu M-Commerce. Ein ganz neuer Ansatz in der Entwickler-Szene sind hier die Progressiv Web Apps, kurz PWA. Mit unserer Eigenentwicklung hubble geht die digital.manufaktur bereits den Schritt in die mobile digitale Zukunft. Und auch Magento legt zukünftig einen starken Fokus auf die neue Technologie.

Mit PWA Studio hat Magento 2018 ein umfassendes Tool entwickelt, das das Desktop-Kauferlebnis eines Online-Shops und den Komfort von mobilen Apps miteinander kombiniert. Die erfolgreiche Umsetzung mit PWA Studio und dem hauseigenen CMS PageBuilder wurde auf der Konferenz in Best-Practice-Beispielen demonstriert. Das Ergebnis: Smartphone-optimierte Shopping-Erlebnisse mit interaktiven Inhalten (u.a. Hintergrund-Videos, Produkt-Karussells).

In einer Hands-On Session haben wir einen Einblick in das Setup von PWA Studio erhalten. Unser Eindruck: Das Projekt sieht sehr vielversprechend aus. Besonders schön ist, dass einfach per Kommandozeile das Backend gewechselt werden kann und Änderungen vorgenommen werden können.

Unser Fazit

Mit rund 3.000 Besuchern war die MagentoLive Europe sehr gut besucht und es herrschte eine tolle Stimmung. Wir haben viele spannende Einblicke in die Zukunft von Magento erhalten und interessante neue Features kennen gelernt, die wir gewinnbringend für unsere Kunden einsetzen werden. Besonders hervorzuheben ist die starke Magento-Community und der wertvolle Austausch mit erstklassigen Entwicklern aus ganz Europa.

— Ann-Kathrin Steinmetzger

Ann-Kathrin Hofmann

Unternehmenskommunikation

Mehr aus unserem Blog

Was macht eigentlich ein Backend-Entwickler?
27. August 2020

Adam ist durch und durch Backend-Entwickler. Seit 20 Jahren betreut er verschiedenste IT-Projekte – von C++ und Java über …

Mehr erfahren
Google-Update im Mai: Page Experience und die Core Web Vitals
20. April 2021

Die Google Page Experience wird ab Mai 2021 zum neuen Ranking-Faktor des Suchmaschinen-Riesen. Um im Google-Suchranking weiterhin sichtbar zu bleiben,

Mehr erfahren
New Work – Strategien für eine effektive Zusammenarbeit
1. Februar 2021

Seit einiger Zeit begleitet der Begriff “New Work” unsere Arbeitswelt. Doch was genau versteht man darunter und warum ist das …

Mehr erfahren
Modulares Design: Einheitliches Markenbild auf allen Endgeräten
10. Dezember 2020

“Modulares Design” wird schon seit Jahren in vielen Industriebereichen angewendet, um die Produktion, z.B. in der Automobil-, Bau- oder Möbelbranche, …

Mehr erfahren
Das Potential von Treueprogrammen im E-Commerce
15. März 2021

Attraktive Treueprogramme im E-Commerce gehören zu den wichtigsten Werkzeugen, um eine Stammkundschaft aufzubauen. Und langfristige Kundenbindungen sind der Schlüssel zum …

Mehr erfahren

Hallo, mein Name ist Anika Le.

Wenn Sie Fragen haben, melden Sie sich gerne bei uns.

+49 511 76 38 44 90 hallo@digitalmanufaktur.com

1