Fulfillment auslagern: Damit Sie Zeit für Ihr Business haben

Von Alexandra Vollmer
10. Juni 2021
Lesezeit: 3 Minuten

Der Shop läuft spitze, alle Features arbeiten sauber und flott. Und der Kunde bestellt. Fertig? Nein, jetzt geht die Arbeit erst richtig los: Jetzt springt die Logistik an. Der Versand muss reibungslos funktionieren – unabhängig davon, in welcher Frequenz die Bestellungen eingehen und wo der Zielort ist. Denn Amazon & Co machen es vor und prägen die Erwartungen der Kunden. Ein Grund, warum mehr und mehr kleinere Onlinehändler:innen ihre Logistikprozesse an sogenannte Fulfillment-Dienstleister abgeben.

Dienstleister halten den Rücken frei

Fulfillment bedeutet im Deutschen „Erfüllung“. In der Logistik beschreibt es die im Hintergrund ablaufenden Prozesse für die Abwicklung eines Online-Kaufgeschäftes: Seien es Prozesse zur Lagerhaltung, zum Versand und Debitorenmanagement oder auch für die Erstellung der Zoll- und Einfuhrpapiere. Das ist ein ganz schön dickes Brett, das Shop-Betreiber:innen da bohren müssen. Die gute Nachricht: All das kann ein professioneller Fulfillment-Dienstleister. Er nimmt Shop-Betreiber:innen sämtliche Logistik-Aufgaben ab, so dass diese sich wieder auf ihre Verkäufe und die Abwicklung im Onlineshop konzentrieren können.

Retourenabwicklung: Wichtig für die User-Experience

Ein positives Kauferlebnis ist nicht zwangsweise daran geknüpft, dass Kund:innen die Ware am Ende behalten. Vielmehr sollten sie auch dann von gutem Service sprechen, wenn sie die Ware zurückgeben wollen. Zu einem positiven Kundenerlebnis gehören daher nicht nur eine zeitnahe Zustellung der Bestellung, sondern vor allem auch ein kundenorientiertes Retouren-Management. Ein Dienstleister hilft dabei, die Ware schnell wieder in den Umlauf zu bringen und den Kunden zeitnah zu entlasten. Davon profitieren Shopbetreiber:innen unmittelbar. Denn nach dem Kauf ist vor dem Kauf.

Schwankungen im Griff

Surfbretter im Sommer, Ski-Schuhe im Winter: Unternehmen, deren Geschäftsmodell saisonabhängig ist, arbeiten naturgemäß mit starken Schwankungen im Bestellvolumen. Das erfordert besonders flexible Logistikprozesse. Ein Fulfillment-Unternehmen stellt sicher, dass Kund:innen auch zu Spitzenzeiten nicht zu lange auf ihre Ware warten müssen – ohne dass Shop-Betreiber:innen ganzjährig hohe Ladekapazitäten vorhalten müssen. Durch die Auslagerung von Logistikleistungen haben Händler:innen zudem die Möglichkeit, ihre Tätigkeiten von der Büropräsenz zu entkoppeln. Homeoffice-Strukturen erhöhen die Mitarbeiterzufriedenheit und senken die Mietkosten.

Geld gegen Freiheit

Apropos Kosten: Der Wechsel zu einem Fulfillment-Dienst bedeutet nicht, dass die Logistik-Fixkosten zwangsweise weniger werden. Tatsächlich können sogar mehr Kosten auf Händler:innen zukommen, als wenn ein eigenes Lager genutzt und der Versand selbst gestemmt wird. Mit der Auslagerung erkaufen sich Shop-Betreiber:innen einen gewissen Grad an Luxus. Eine Investition, die sich schnell bezahlt macht, wenn Zeit und Raum für sinnvollere Zwecke genutzt werden. Die ohnehin knappen Ressourcen der Online-Händler:innen werden frei für wichtige Dinge wie Produktentwicklung, Marketing, Personalausbau oder die Expansion in neue Märkte und Regionen. Und ein Showroom ist lukrativer als ein Stauraum. Shop-Betreiber:innen erhalten die Freiheit, an andere Dinge zu denken als an Lager, Versand oder Pappschachteln. Sie müssen sich nicht mehr die Frage stellen, ob ihr Lager groß genug ist, um auch zukünftige Bedarfe abdecken zu können, oder ob es zusätzliche Saisonkräfte braucht, um die Bestellspitzen erfolgreich zu realisieren. Wichtig bleibt der Überblick. Händler:innen sollten daher nach einem Dienstleister Ausschau halten, der alle Leistungen unter einem Dach bündelt.

So geht skalieren

Wer mit seinem Onlineshop wachsen möchte, braucht eine effiziente internationale Versandlösung. Eine Lösung, die mitwächst und zu jedem Zeitpunkt die wichtige Nähe zum Kunden gewährleistet. Aus eigener Kraft ließe sich eine solche Infrastruktur nur mit viel Aufwand und Kapital erreichen. Zeitverzögerung und Fehleranfälligkeit inklusive. Durch die Auslagerung der Logistik an einen externen Anbieter erhalten Shop-Betreiber:innen einen einfachen Zugang zu einer skalierbaren und vor allem professionellen Fulfillment-Lösung. Fulfillment-Dienstleister investieren kontinuierlich in die Intralogistik und verbessern täglich die Prozesse, um eine hohe Customer Experience und kürzere Lieferzeiten zu realisieren. Davon profitieren Shop-Betreiber:innen und können sich eigene hohe Investitionen sparen.

6 Vorteile auf einen Blick

  1. Hohe Kundenzufriedenheit: Schnelle Lieferung, besserer Service und vollständige Transparenz des Bestellstatus sorgen für positive Kundenerlebnisse.
  2. Engpässe kein Thema: Auch in Krisenzeiten, bei saisonalen Peaks oder bei großen Marketing-Kampagnen müssen keine Engpässe in der Logistik befürchtet werden.
  3. Weltweit lieferfähig: Händler:innen können internationale Märkte speditionsunabhängig beliefern.
  4. Keine lästigen Fixkosten: Umfangreiche Investitionen in Intralogistik und Immobilien entfallen.
  5. Im Wettbewerb punkten: Stabile Prozesse nach dem Kauf erhöhen die Wettbewerbsfähigkeit.
  6. Fokus auf das Wesentliche: Ressourcen können für elementare Bereiche wie Produktentwicklung, Kundenpflege, Marketing & Sales eingesetzt werden.

Mehr aus unserem Blog

fruitonBox: Livegang in nur 3 Monaten
10. Februar 2022 · Lesezeit: 2 Minuten

Innerhalb von nur 3 Monaten haben wir für fruiton einen neuen B2C-Onlineshop gelauncht, mit dem das Unternehmen sofort auf eine …

Weiterlesen
EDI-Integration im B2B E-Commerce: mehr Effizienz, weniger Kosten
9. Mai 2022 · Lesezeit: 6 Minuten

Der elektronische Datenaustausch zwischen Unternehmen, kurz: EDI, wird im Zuge der Digitalisierung immer wichtiger. Besonders im B2B E-Commerce lassen sich …

Weiterlesen
ProMinent – Ein B2B-Shop in 2 Monaten Umsetzungszeit
7. Februar 2022 · Lesezeit: 3 Minuten

Dass E-Commerce auch für B2B-Unternehmen zunehmend relevant ist, hat sich inzwischen herumgesprochen. “Auch wir bei dmf spüren diesen Trend”, bestätigt …

Weiterlesen
Mit dem richtigen Design die gefühlte Performance maximieren
19. April 2022 · Lesezeit: 6 Minuten

Eine schnelle Ladezeit ist maßgeblich für die Kundenzufriedenheit und die Conversion Rate Ihres Onlineshops. Neben der tatsächlichen Seitenladegeschwindigkeit gibt es …

Weiterlesen
Dialogmarketing mit dem Shopware Flow Builder
14. Januar 2022 · Lesezeit: 3 Minuten

Es ist ein offenes Geheimnis: Ein Onlineshop muss nicht nur verkaufen, sondern zunehmend auch gut kommunizieren. Features für ein professionelles …

Weiterlesen
Wie Sie Ihre Conversion mit Usability-Tests optimieren
11. Februar 2022 · Lesezeit: 4 Minuten

Eine optimale Usability ist der Schlüssel für einen erfolgreichen Onlineshop. Usability-Tests helfen, die Benutzerfreundlichkeit immer wieder auf die Probe zu …

Weiterlesen
So erleichtert Guided Selling die Kaufentscheidung
23. August 2022 · Lesezeit: 4 Minuten

Klar, es gibt sie, die fleißigen Kund:innen, die sich gründlich über ihr Wunschprodukt informieren und dann effizient einen Zielkauf absolvieren. …

Weiterlesen
E-Commerce Design: Der ultimative Leitfaden für erfolgreiche Onlineshops
4. April 2022 · Lesezeit: 10 Minuten

Was haben alle erfolgreichen Onlineshops gemeinsam? Neben einer reibungslosen technischen Funktionalität vor allem eines: ein E-Commerce-Design, das auf Conversion optimiert …

Weiterlesen